Klimafee zu Besuch in Hittisau

Am 2. Juni besuchte  die 1. und die 2. Klasse  ein Kasperltheater zum Thema Klimaschutz.

Wir reisten mit der Klimafee und dem Kasperl in fremde Kontinente rund um die Welt.

Dabei erfuhren wir zum Beispiel, warum die Temperatur auf der Erde sich ständig erhöht und warum nicht alle Menschen immer genug zu essen haben.

Alle Kinder zeigten großes Interesse und waren mit Begeisterung dabei.

Unser Dank gilt dem Klimaschutzteam, die dieses tolle Programm zusammengestellt

haben.

Die vierten Klassen besuchen das Kraftwerk Andelsbuch


Am Dienstag, den 7. Mai 2015 durften die vierten Klassen das Kraftwerk in Andelsbuch besichtigen. Im Unterricht wurde natürlich vorher schon von der Bedeutung der Wasserkraft in Vorarlberg gesprochen und die grundlegende Funktionsweise eines Wasserkraftwerkes erklärt. Unser Führer Otto hat uns das ganze Kraftwerk gezeigt und einen interessanten Film präsentiert. Da das Kraftwerk zu dieser Zeit auch gerade in Betrieb war, konnten wir die Entstehung der Elektrizität hautnah erleben. Zum Abschluss gab es für alle Schüler noch eine kleine Jause!

Flurreinigung

Auch in diesem Jahr hat die Volksschule Hittisau wieder an der Flurreinigung der Gemeinde Hittisau mitgewirkt. Alle Klassen haben sich auf den Weg gemacht und fleißig Müll gesammelt im Sinne des Umweltschutzes und eines gepflegten Ortsbildes.

Verkehrszauber

Am 22. Jänner 2015 besuchte uns Reinhard Franz (Zauberer Simbim) mit seiner Gitarre und zeigte den Kindern auf spielerische Art und Weise wichtige Verhaltensregeln zum Thema Verkehr. Er erzählte den Schülern eine Geschichte von einem kleinen Zauberer names Simbim, der verschiedene Augaben zum Thema Verkehr zu lösen hatte. Die ersten und zweiten Klassen fanden großen Gefallen an den Liedern und Darstellungen.

Energieprojekt der vierten Klassen

In der Woche vor den Semesterferien wurde in Zusammenarbeit mit dem Energieinstitut Vorarlberg  ein Energieworkshop mit den vierten Klassen unserer Schule durchgeführt. Am Montag, Mittwoch und Freitag kam eine ausgebildete "Energiefachfrau" zu uns um mit den Schülern in drei Einheiten über dieses Thema zu sprechen.

Unsere Schüler berichten:

 

1. Tag:

 Wir lernen über Energie.

Energie kann umgewandelt werden in: Strom, Kraft, Wärme/Kälte, Bild/Ton, Licht und Bewegung.

Es gibt erneuerbare Energie und nicht erneuerbare Energie.

Erneuerbar ist: Licht, Sonnenlicht, Wind, Wasserkraft und Holz.

Nicht erneuerbar ist: Benzin, Erdöl, Gas oder Kohle.

Es gibt natürlich mehr.

Wir sollten versuchen, mehr erneuerbare Energie zu nutzen.

Leider verbrauchen wir in Vorarlberg mehr nicht erneuerbare Energie.

Unser erstes Experiment war: Ein Boot, das mit Wasser getankt war, und mit einer Kerze angetrieben wurde.

Wir haben noch ein paar andere Experimente gemacht.

 

2. Tag:

 

Zu Beginn durften wir verschiedene Stationen ausprobieren z.B. konnten wir sehen in welchen Kontinenten man bei Nacht am meisten Strom verbraucht. In der Nordhalbkugel ist es in Europa und in den USA in der Nacht ganz hell, auch in Japan und Indien.

Dann konnten wir beobachten wie der Ruß auf Plättchen entstanden ist. Es ist also nicht gut, wenn man die Umwelt belastet durch Verbrennung von Kohle, Öl…

Wir haben herausgefunden, dass das Fliegen mit dem Flugzeug und das Autofahren am meisten die Umwelt belastet.

Eine Glaskuppel unter der eine kleine Erde zu sehen war, wurde mit dem Strahler aufgeheizt. Die Glaskuppel sollte die Atmosphäre sein und man konnte erkennen, wie die Erderwärmung funktioniert.

Bei drei verschiedenen Lampen wurde der Energieverbrauch gemessen. Die alte Glühbirne hat am meisten Energie verbraucht und wird deshalb nicht mehr verkauft.

3. Tag:

Zuerst haben wir unsere Messergbnisse (von Zuhause) in der Runde präsentiert und erstaunliche Energiefresser im Haushalt festgestellt. Z.B. Kaffeemaschine, Staubsauger, Wasserkocher.....

Ein Thermosflasche mit heißen Wasser sollten wir möglicht lange warmhalten. Wir haben vorher die Wassertemperatur gemessen und durften dann in der ganzen Schule Isolationsmaterial suchen. Das war lustig. Nach ungefähr 10 Minuten wurde die Wassertemperatur wieder gemessen.

Natürlich war das Wasser schon etwas abgekühlt, aber wir haben herausgefunden, dass es im Vergleich zum nichtisolierten Wasser viel wärmer war.

Zum Schluss sollten wir unseren Energieverbrauch des Jahres mit Hilfe von Filzplättchen bewerten.

Weitere Bilder unter: vs-hittisau.www4.vobs.at/bilder/schuljahr-2014-2015/

Erklärung der Abfallsammelboxen

Am Dienstag, den 27.01.2015 wurden den Schülern der Volksschule Hittisau die neuen Abfallsammelboxen von unserer Direktorin erklärt und vorgestellt. In Zukunft können die Schüler ihre Abfälle in jedem Stockwerk der Schule und auch im Pausenhof entsprechend entsorgen. Natürlich wurde darauf hingewiesen, dass es vor allem darum geht, Abfall zu vermeiden und die Jause in entsprechenden Jausenboxen ohne Verpackung mitzubringen.

 

Kartoffelchips aus dem Schulgarten

 

Am letzten Schultag vor den Herbstferien gab es für die Schüler der 4b Klasse noch eine besondere Aktion. In der Schulküche wurden Kartoffelchips aus den Kartoffeln von unserem Schulgarten unter fachkundiger Anleitung der Elternvertreeter hergestellt. Es wurde fleißig gewaschen, geschnitten, gehobelt und gewürzt und nach ungefähr 40minüter Backzeit konnten die köstlichen Chips rechtzeitig zur großen Pause mit verschiedenen Dips verspeist werden. Alle Teller waren im Nu leergefegt und so konnten die Schüler gestärkt zur anschließenden Fahrradprüfung antreten.

Kindermarathon Bregenz

In diesem Schuljahr haben wir wieder mit allen Klassen am Kindermarathon in Bregenz teilgenommen.

Im Vorfeld haben wurde natürlich schon fleißig im Turnunterricht trainiert und wir waren somit gut vorbereitet.

Bei wunderschönem Herbstwetter haben wir eine tolle Veranstaltung erleben dürfen. Unser Motto war: "Dabei sein ist alles"! Jeder Schüler, der die Strecke bewältigt hat, darf sich als Gewinner fühlen und erhielt im Ziel auch eine Siegermedaille.

Sonnenblumenernte

Unsere selbst gezogenen Sonnenblumen sind jetzt im September schon reif und wir ernten die Kerne. Es ist etwas mühsam die Samen herauszulösen, aber zusammen haben wir bald so viele, dass wir unser Vogelhaus schon aufstellen können. Kommt, ihr lieben Vögel und guten Appetit!

Herbstzeit - Erntezeit

Ausgerüstet mit Gabel, Harke und Schaufel ging die 4a Klasse im September 2014 auf unseren Kartoffelacker, um die Ernte einzubringen. Alle waren gespannt, wie viel Kilogramm wir wohl dieses Jahr ernten würden.

Leider fielen während des Sommers die Kartoffelkäfer über unsere Pflanzen her und es bildeten sich nicht so viele Knollen wie im Jahr davor.

Aber für eine leckere Kartoffelsuppe für alle Volksschüler reicht es auf jeden Fall!  MAHLZEIT!